PTimLog (c) 1998 - 2003

by Maik Boenig

Dokumentation fuer Version 4.55 und hoeher


PTimLog ist Shareware. Eine Registrierung ist möglich bei www.palmgear.com. Die Registrierungsgebuehr betraegt 7$. Im Unterschied zur nicht registrierten Version erlaubt die registrierte Version die Eingabe von Notizen zu allen Einträgen, sowie eine Anzeige der Zeiten in Dezimaldarstellung. Ausserdem erlaubt sie die Eingabe von 'fliessenden Urlaub' (Urlaub, der in 1% - Schritten eines Tages genommen werden kann) und speichert die Zeilenauswahl in den Uebersichten. Die nicht registrierte Version bittet zudem einmal monatlich um Registrierung.


Überblick


PTimLog ist ein umfangreiches Programm zur Erfassung persoenlicher Arbeitszeiten.

Neben den ueblichen Standardfunktionen der meisten anderen Arbeitszeitverwaltungen (wie Erfassung und Zuweisung von Arbeit auf Projekte oder die Berechnung der Projektkosten), gibt es dem Anwender Auskunft ueber eine meist nicht unwichtige Zahl: der aktuellen Anzahl an Ueberstunden.

Dabei kann die Berechnung sehr komplex sein. Viele Faktoren gehen in die Ermittlung ein: die taegliche Sollarbeitszeit ist nur der einfachste Wert. Rahmenbedingungen wie gesetzliche Regelungen ueber Maximalarbeitszeiten, Pausenvorgaben oder die Moeglichkeit, eine bestimmte Anzahl Ueberstunden zu definierten Zeitpunkten nicht ueberschreiten zu duerfen sind schon schwierigere Vorgaben. Kommen dann noch Wochenendzuschlaege und/oder Feiertagszuschlaege sowie definierte Zeiteinheitsgroessen dazu, sind Fehlberechnungen nicht mehr ausgeschlossen. Einmal konfiguriert, wertet PTimLog diese (und weitere) Faktoren aus und uebernimmt die Berechnung.

Zusaetzliche Funktionalitaeten verwalten bis zu 16 weitere Zeitkonten, helfen bei der Urlaubsplanung oder zeigen die Feiertage von 16 Laendern an.

Top


Installation


Wenn bereits eine alte Version installiert ist, bitte das Dokument 'Update- Hinweise' lesen. Mit Hilfe von Unzip kann das Archiv entpackt werden. PTimLog.prc wird dann mit dem Palm-Install-Tool installiert und kann anschliessend gestartet werden. Beim ersten Start fragt PTimLog nach den globalen Einstellungen , sowie nach den Vertragsdaten des Arbeitsvertrages. Beide werden weiter unten beschrieben.

Es ist sinnvoll, die Anleitung vor dem ersten Start der Anwendung einmal komplett zu lesen, um in die Grundgedanken der Anwendung eingeführt zu werden.

Top


Vertragsinhalt Bildschirm 1


Wie im Überblick beschrieben, dienen die Vertragsinhalte dazu, die Bedingungen des Arbeitsvertrages und weiterer Rahmenbedingungen abzubilden. Diese Informationen werden fuer die Berechnungen des Hauptbildschirms verwendet; daher muessen diese Informationen beim ersten Start eingegeben werden. Der Anwender wird dann automatisch in den ersten von 5 Dialogen gefuehrt, nachdem die ersten globalen Programmeinstellungen vorgenommen wurden.

Alternativ gelangt man ueber die Auflistung aller Vertraege aus dem Hauptschirm und der dortigen Auswahl in diese Anzeige.

Preferences Part 1

Der Schirm ist in zwei Teile aufgesplittet. Oberhalb der Linie sind Einstellungen, die als Vorbelegung fuer neue Eintraege gelten und nichts an der eigentlichen Berechnung ändern.

Die Laenge der Mittagspause ist die Zeit, die normalerweise fuer Mittag abgerechnet wird. Das Format ist hh:mm oder einfach mm. Alternativ kann eine Eingabe auf 1/10 Stunden-Basis benutzt werden (zum Beispiel 7,4). Bei einer Eingabe eines neuen Eintrags kann dieser eingestellte Wert gewaehlt werden oder aber individuell eine andere Laenge. Ueber den Schalter rechts daneben wird ein Dialog zur einfacheren Eingabe geoeffnet.

'Start' und 'Ende' beschreiben die Zeiten, an denen in der Regel gearbeitet wird. Analog zur der Laenge der Mittagspause oeffnet der Schalter rechts daneben einen Standarddialog zur Einstellung der Werte.

HINWEIS: Start und Ende geben NICHT die Start- und Endzeiten der Mittagspause, sondern des Arbeitstages an.

Die Angaben unterhalb der Linie werden fuer die Berechnung benoetigt und gehen direkt in die Algorithmen ein.

'gueltig ab' enthaelt das Datum, ab dem der Vertrag gueltig ist (beziehungsweise der erste Eintrag eingegeben wird). Ueber den Schalter 'Auswahl' kann es ueber einen Standarddialog eingestellt werden. Ab dem hier eingestellten Datum wird die Ueberstundenzahl gerechnet. Das Format des Datums wird über die Systemeinstellung festgelegt.

'Stunden pro Woche' enthaelt die Wochenarbeitsstunden im Format hh:mm oder in 1/10 Einheiten (7,5 entspricht 07:30). Diese koennen in diesem Schirm nicht eingegeben werden. Sie werden im Dialog der Arbeitszeiten eingegeben und tauchen hier nur zur Kontrolle auf. Der Schirm wird im naechsten Abschnitt beschrieben.

'Urlaubstage' enthaelt die Anzahl der Urlaubstage pro Jahr.

'Unterdruecke Warnungen': Ist dieses nicht aktiviert, erinnert PTimLog an fehlende Eintraege. Wird in der Regel Mo-Fr gearbeitet und ist am Dienstag noch nichts fuer den Montag eingegeben, erfolgt eine Warnmeldung. Ein Eintrag kann dann nachgeholt werden.

'normale Arbeitstage': Die Tage, an denen gearbeitet wird, sind hier markiert. Intern wird die woechentliche Arbeitszeit auf diese Tage verteilt.

Bei einem Wechsel des Arbeitsvertrages werden einfach neue Voreinstellungen ab dem entsprechenden Tag hinzugefuegt. Das gewaehrleistet, dass die Berechnung mit den alten und neuen Daten fortgefuehrt werden kann. Die alten Vorein- stellungen werden ab dem Datum der neuen ungueltig.

In der Regel beginnt die Eingabe in PTimLog nicht mit 0 Ueberstunden und 0 Tagen Urlaub. Diese Einstellungen werden in den globalen Voreinstellungen eingegeben (siehe unten).

Beispiel:

Der Arbeitsvertrag sieht vor: 40 Stunden pro Woche
5 Tage-Woche (Montag bis Freitag)
28 Urlaubstage pro Jahr
Ein normaler Arbeitstag: es wird 4 Tage gearbeitet von (Mo-Do):
07:00 - 16:30 mit
00:30 Mittagspause
1 Tag (Freitag):
08:00 - 12:00 mit
00:00 Mittagspause
Beginn der Eintragungen: 01.04.xxxx
Am 01.04. aktuelle Ueberstunden: 14:20
Bis zum 01.04. wurden 3 Urlaubstage genommen

Die Einstellungen für diesen Vertrag sehen dann folgendermaßen aus:

a) Voreinstellungen: Begrenzungen:

Ueberstundenvortrag: : +14:20
Vortrag Urlaubstage: dieser Wert muss manuell berechnet werden: Bei 28 Tagen Urlaub pro Jahr erhaelt man fuer die ersten 3 Monate 7, fuer die restlichen 9 Monate 21 Tage. Da PTimLog davon ausgeht, dass am 1.4. der Vertrag beginnt, errechnet es folglich fuer das Jahr auch nur 21 Urlaubstage. Der Vertrag war aber bereits am 1.1. gueltig. Somit muss berechnet werden, wie viele fuer die ersten 3 Monate noch uebrig sind. 7 Tage bekommt man anteilig, 3 davon sind bereits genommen; daher werden 4 Tage mit 'in den Vertrag genommen'. Aus diesem Grund muss hier '+4' eingetragen werden.

b) Vorseinstellungen Teil 1:

Mittagspause: In der Regel werden 30 Minuten genommen, daher die Einstellung 00:30. Fuer die Eintraege am Freitag muss die Mittagspause manuell abgeaendert werden.
Start/Ende: In der Regel wird um 07:00 begonnen und um 16:30 die Arbeit beendet. Aus diesem Grund werden diese Werte in die Felder eingetragen. Wie bei der Mittagspause muss am Freitag die Zeit manuell geaendert werden.
gueltig ab: Beginn der Eintragungen: Daher 01.04.1999
Urlaubstage: Wie laut Vertrag vorgegeben: 28
normale Arbeitstage: Montag - Freitag

Top


Vertragsinhalt - Arbeitszeiten


In die Definition der Arbeitszeiten gelangt man, indem der Button 'Auswahl' neben der Wochenarbeitszeit in den Vertragsinhalten 1 betaetigt wird:

Aufruf der Arbeitszeitendefinition

Dann erscheint der folgende Bildschirm:

Working times

Hier kann fuer jeden Tag getrennt die Arbeitszeit angegeben werden. ACHTUNG: Die Arbeitszeit ist die reine Arbeitszeit - also OHNE Pausen

Die Zahl bei Einheit bestimmt die Einheitengroesse (in Minuten), in der Zeiten berechnet werden. Beispiel: Ist der Wert auf 5 Minuten eingestellt, zaehlen 4 Minuten Ueberstunden als 0, 5 Minuten Ueberstunden als 5 und 6 ebenso als 5 Minuten Ueberstunden.

Neben den einzelnen Tagen gibt es ein weiteren Feld (F). Dieses bestimmt den Faktor, mit dem die Arbeitszeit fuer den Tag multipliziert wird. Vielfach wird zum Beispiel Sonntags ein Aufschlag gezahlt, der 50% betraegt; in diesem Fall muss fuer Sonntags der Faktor 15 (da die Angabe in Zehntel getaetigt wird) eingegeben werden.

Zusaetzlich gibt es noch ein Eingabefeld (UF): Dieses Feld gibt an, welcher Faktor fuer Feiertage verwendet werden soll. UF selbst ist dabei ein Pushbutton, der betaetigt werden kann (invers) oder nicht (so wie oben). Ist er invertiert, so wird der hier eingegebe Faktor auf den Faktor des korrespondierenden Wochentages addiert. Ist er nicht invertiert, so wird ausschliesslich der FEiertagsfaktor verwendet und der Faktor des entsprechenden Wochentages ignoriert.

Desweiteren wird in diesem Schirm eingestellt, ab welcher Mehrarbeit die Stunden als Ueber- stunden zaehlen. Zum Beispiel existieren Vertraege, bei denen bis zu 1 Stunde Mehrarbeit (also 1 Stunden mehr als vertraglich vorgesehen) keine Ueberstunden berechnet werden.

Top


Vertragsinhalt Bildschirm 2


Auf diesem Schirm werden sich wiederholende Voreinstellungen definiert.

Wiederholende Vertraege

Man gelangt auf diesen Dialog, wenn in dem Vertragseinstellungen 1 der Button 'Weiter' geklickt wird:

Hat man zum Beispiel abwechselnde Frueh/Spaetschichten, wovon einen nur Mo-Do, die andere Di-Fr gueltig ist, muss dieses nur jeweils einmal eingegeben werden. Beide - werden wie oben erlaeutert - einzeln eingegeben, wobei eine genau eine Woche nach der anderen beginnt. Dann wird bei beiden eine Wiederholung alle 2 Wochen gesetzt.

Fuer wiederholende Einstellungen muss ein Endtermin ('bis zum:') angegeben werden, an dem die Wiederholung beendet wird.

Beim Loeschen einer Voreinstellung einer Wiederholung kann dann zwischen Loeschen eines Elementes und Loeschen der gesamten Serie gewaehlt werden. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Top


Vertragsinhalt Bildschirm 3 (Begrenzungen Teil I)


Viele Arbeitsvertraege erlauben das Ansammeln von Ueberstunden. Doch in den meisten Vertraegen ist geregelt, dass zu einem bestimmten Termin nur eine bestimmte Anzahl Ueberstunden erlaubt ist. So darf zum Beispiel am Monatsende nur 20:00 Stunden angesammelt sein. Hat man am 1.7. dann zum Beispiel 25:00 Stunden, werden 5 Stunden abgeschnitten und der Ueberstundensaldo ist am 1.7. 20:00.

Solche Regelungen gibt es auch fuer die Urlaubstage. In einigen Firmen ist es moeglich, den Resturlaub eines Jahres bis zum Maerz des Folgejahres zu nehmen. Ist er bis zu diesem Zeitpunkt nicht genommen, verfaellt er. Auch solche Rahmenbedingungen können in PTimLog angegeben werden:

Wird im Dialog Vertragseinstellungen - Teil 1 der Schalter 'Begrenzungen' betaetigt,

oeffnet sich ein weiterer Bildschirm, in dem diese Regelungen fuer den gerade bearbeiteten Vertrag eingestellt werden koennen:

Begrenzungen des Vertraege

Der Bildschirm ist in fuenf Teile aufgesplittet. Im ersten Teil werden die Ueberstunden eingetragen, die uebernommen werden koennen. Wird in dem Trigger etwas anderes als 'beliebig' eingestellt, wird ein Feld sichtbar, in dem die Stunden eingetragen werden koennen. Der Trigger gibt den Zeitpunkt an, an dem abgeschnitten wird.

Der zweite Teil beinhaltet die Einstellungen fuer die Urlaubstage. Der einzige Unterschied zur Einstellung der Ueberstunden ist, dass der Tag angegeben werden kann, an dem abgeschnitten wird.

Die beiden weiteren Einstellungen geben an, mit wievielen Ueberstunden bzw. mit wievielen Urlaubstagen der Vertrag begonnen werden soll. Das ist zum Beispiel bei den folgenden Situationen sinnvoll:

  1. Der Arbeitgeber ändert sich. Dann wird es im Normalfall nicht möglich sein, die Überstunden und verbleibenden Urlaubstage des alten Vertrags mit in den neuen Vertrag zu übernehmen. Daher wird mit 0 Urlaubstagen und Überstunden begonnen. In einem solchen Fall werden beide Checkboxen markiert und der Wert 0 eingetragen.
  2. Der Arbeitgeber ändert vertragliche Bedingungen (zum Beispiel die Arbeitszeit). Um die neuen vertraglichen Bedingungen abzubilden, muß in PTimLog ein neuer Vertrag angelegt werden. Da die alten Urlaubstage und Überstunden beibehalten werden, werden die Checkboxen nicht markiert.

Es gibt sicherlich andere Beispiele, bei denen es erlaubt ist, die Urlaubstage mit in den neuen Vertrag zu übernehmen, aber nicht die Überstunden und umgekehrt.

In den Abschnitten 3 und 4 werden diese Startwerte für den Vertrag angegeben.

Im letzten Teil kann eingegeben werden, welche gesetzlichen Regelungen be- zueglich von Pausen existieren. Hier wird ausgewaehlt, welche Pausen ab welchen Arbeitszeiten gelten. Pausen fuer bestimmte Zeitgrenzen werden addiert. So sind zum Beispiel folgende Einstellungen moeglich:

Das bedeutet: Nach 2 Stunden Arbeit muss eine 30 minuetige Pause eingelegt werden, nach einer weiteren Stunden nochmals 15 Minuten und nach 4 Stunden erneut 20 Minuten. Nach 4 Stunden ist somit eine Pause von 30+15+20 = 65 Minuten Pflicht.

Mit dem Button '>>' gelangt man zu den Vertragsinhalten Bildschirm 4

Top


Vertragsinhalt Bildschirm 4 (Begrenzungen Teil II)


Dieses ist der zweite Bildschirm, der Begrenzungen innerhalb der Vertragsdefinition angibt:

weitere Zeitbegrenzungen

Der erste Teil definiert die maximale Arbeitszeit eines Tages. Wird an einem Tag mehr gearbeitet, als hier definiert wurde, so wird der Rest abgeschnitten. Es kann definiert werden, ob die maximale Arbeitszeit mit oder ohne Pause gilt.

Der zweite Teil definiert des fruehesten Arbeitsbeginn. Darf zum Beispiel nicht eher als 07:00 angefangen werden, wird die Checkbox aktiviert und als Zeit 07:00 eingetragen. Wird ein Eintrag gefunden, der vor 07:00 beginnt, wird die Zeit vor 07:00 ignoriert.

Analog kann der spaeteste Zeitpunkt fuer das Beenden der Arbeit definiert werden: Eintraege, die spaeter enden werden auf diesen Zeitpunkt verkuerzt.

Mit 'OK' wird der Dialog verlassen und die eingegebenen Werte übernommen.

Top


Hauptbildschirm


Nachdem alle Vetragsdaten beim ersten Start eingegeben wurden, gelangt man zum ersten Mal in den Hauptschirm von PTimLog. Er erscheint ebenfalls bei jedem weiteren Start.

Hauptbildschirm

Der Hauptbildschirm gibt einen kurzen Ueberlick ueber die wichtigsten Daten. Er ist nach dem erstmaligen Strart leer. Die Werte muessen nach der Aenderung von Eintraegen (oder bei Wechsel des aktuellen Tages) neu berechnet werden. Dieses geschieht automatisch oder manuell (siehe globale Einstellungen). Von oben nach unten werden folgende Werte angezeigt:

  1. Der erste Wert gibt die verbleibenden Stunden und Minuten fuer die aktuelle Woche an. Eintraege, die ein Datum in der Zukunft (aber in der aktuellen Woche) betreffen, werden beruecksichtigt. Ueberstunden, die mit in die aktuelle Woche genommen wurden, werden nicht beruecksichtigt.
  2. Der zweite Wert zeigt die verbleibenden Stunden und Minutes des aktuellen Monats unter Beruecksichtigung aller Eintraege fuer den Monat an. Eintrage fuer andere Monate werden nicht beruecksichtigt - damit auch keine Ueberstunden, die in den aktuellen Monat mitgebracht werden.
  3. Der dritte Wert zeigt die verbleibenden Stunden des Jahres an (was ja eigentlich keiner sehen moechte). Anmerkungen aus 1. und 2. gelten auch fuer diesen Punkt.
  4. Der vierte Wert zeigt die verbleibenden Arbeitstage des aktuellen Jahres an (ausschliesslich des aktuellen Tages). Eintraege fuer zukuenftige Tage werden nicht einbezogen. Bei 50 verbleibenden Arbeitstagen und 20 Urlaubstagen sind daher nur noch 30 Tage effektiv zu arbeiten.
  5. Hier werden die fuer dieses Jahr verbleibenden Urlaubstage angezeigt. Diese werden auf Tagesbasis berechnet. Da es moeglich ist, nicht nur ganze Tage zu nehmen, erscheint sie mit Nachkommastellen.
  6. Dieser Wert zeigt die momentan aktuelle Ueberstundenanzahl an. Der Wert kann von den Werten in den anderen Uebersichten abweichen, da dort nur Tage be- ruecksichtigt werden, die auch Eintrage besitzen; eine detailliertere Beschreibung folgt weiter unten). Der aktuelle Tag wird in die Berechnung nicht mit einbezogen.

Links von diesen Werten sind Schalter, die zu einer Uebersicht des gewaehlten Zeitraums verzweigen. 1. 'Restzeit dieser Woche' zeigt alle Eintraege der aktuellen Woche.. 2. 'Restzeit dieses Monats' zeigt alle Eintrage des aktuellen Monats. 3. 'Restzeit dieses Jahres' zeigt alle Eintraege des aktuellen Jahres. 4. 'Arbeitstage in diesem Jahr' hat keine Funktion (nur wegen der Optik). 5. 'Urlaubstage dieses Jahres' zeigt alle Urlaubseintraege eines Jahres. 6. 'aktuelle Ueberstunden' zeigt alle Eintraege.

Der Knopf 'Neu' verzeweigt in die Eingabemaske fuer neue Eintraege.

Die Titelzeile wechselt ca. alle 5 Sekunden zwischen der Anzeige des Datums und der Anzeige des gewaehlten Klienten (jedoch nur, wenn ein Klient angelegt und ausgewaehlt wurde - siehe unten).

Aus diesem Bildschirm sind folgende Aktionen über Menüs ausführbar:

AktionsmenuMenu 'Einträge'Tools-Menü

Menü 'Aktionen:

Menü 'Einträge':

Menü 'Tools':

Top


Erstellung neuer Einträge


Erstellung eines neuen Eintrages

Ueber den Neu-Schalter im Hauptbildschirm oeffnet sich der Eingabeschirm fuer neue Eintraege. Dieser Bildschirm wird auch geoeffnet, wenn PTimLog einen fehlenden Eintrag fuer einen Arbeitstag findet und nachtraeglich einer erstellt werden soll.

Fuer einen neuen Eintrag muss das Datum des Eintrages gewaehlt werden. Dieses kann manuell eingegeben werden (wobei es das Format der Voreinstllungen des Pilots haben muss) oder ueber den Auswahl-Knopf ausgewaehlt werden.

Bei entsprechender Voreinstellung in den globalen Einstellungen (siehe oben) werden daraufhin die anderen Felder vorbelegt. Dieses koennen dann editiert werden. Ansonsten wird ueber den Auswahl-Knopf neben den Zeiten die Zeitaus- wahl getroffen oder manuell die Zeiten in die Felder eingetragen. Das Format der Zeitangabe ist immer hh:mm (zum Beispiel 03:30) oder die Angabe in 1/10 Stunden. Als Beispiel entspricht 7,2 der Angabe 07:12.

Das Flag 'anrechenbar' definiert, ob die Arbeitszeit berechnet werden kann oder nicht. Ein 'berechenbarer' Eintrag ist aber nicht notwendigerweise bezahlt, sondern kann bezahlt werden. Das Flag 'bezahlt' wird in einer der nächsten Versionen eingeführt.

Als naechstes wird definiert, ob eine Mittagspause genommen wird und wenn ja, wie lange. Die Einstellung 'Voreinstellung' uebernimmt die Laenge der Mittags- pause aus der Einstellung des aktuell gueltigen Vertrages.

Typ des Eintrags

Eine weitere Einstellung (siehe Bild) bestimmt den Typ des Eintrags. Folgende Typen stehen zur Verfuegung:

Beispiele:

Achtung: Es muss darauf geachtet werden, dass die Anzahl Mittagspausen an einem Tag richtig eingegeben wird

Die naechste Eingabe ist die Laenge der Mittagspause (sofern eine vorhanden/genommen). Diese kann manuell gesetzt werden oder auf den in den Voreinstellungen definierten Wert eingestellt werden.

Der optional einzugebene Kommentar kann bis zu 16 Zeichen lang sein. Er dient als Eingabe einer Referenz fuer die getaetigte Arbeit. Sind Projekte definiert, dient er als Referenz auf die Projekte (siehe Projektdefinition). Um Projekte leichter eingeben zu koennen, kann ueber den Kommentar-Button ein Dialog eingebelendet werden, der alle definierten Projekte anzeigt (siehe Projektauswahl)

Die sichtbaren Eingabefelder sind abhaengig vom gewaehlten Typ des Eintrags. So ist bei der Wahl von Urlaub keine Start/Endzeit sichtbar. Beim manuellen Abbau/der manuellen Erhoehung werden die Werte ohne Vorzeichen erwartet.

'OK' speichert den neuen Eintrag, 'Abbruch' kehrt ohne Speicherung zum vorhergehenden Dialog zurueck.

Vor dem Speichern wird geprueft, ob die gesetzlichen Vorschriften bezueglich der Mittagspause eingehalten werden. Wenn nicht, kann die Mittagspause automatisch auf den geringsten pausenwert gesetzt werden.

Wurde ein Eintrag aus einer Uebersicht im Edit-Modus geoeffnet, kann mit den Hoch/Runter-Tasten durch alle Records geblaettert werden. Die Hoch-Taste springt zum naechsten Eintrag, die Runter-Taste springt zum Vorhergehenden Eintrag. Aenderungen, die an Eintraegen gemacht werden, werden beim Blaettern gespeichert.

Top


Überblick über die Einträge


Nachdem Einträge getätigt wurden, möchte man in der Regel diese Einträge auch wieder ansehen können. Dazu wird aus dem Hauptschirm eine beliebige Übersicht aufgerufen, zum Beispiel die Monatsübersicht:

Aufruf einer Übersicht

Das Ergebnis ist ein Bildschirm, der einen Überblick über die eingegebenen Einträge des Bereiches anzeigt:

Record List

Welcher Bereich gewaehlt wurde, steht in der Titelzeile. Ueber einen Scrollbalken am rechten Rand kann durch die Eintraege gescrollt werden. Durch Antippen eines Eintrages wird dieser zum Editieren geoeffnet. Die Anzeige besteht standardmässig aus mehreren Spalten, die die folgende Funktion besitzen:

  1. Datum des Eintrages
  2. Beginn des Eintrages
  3. Ende des Eintrages
  4. Die Ueberstundenanzahl fuer diesen Eintrag
  5. Summe der Ueberstunden (4. aufsummiert)

Fuer 'spezielle' Eintraege haben verschiedene Spalten andere Werte als oben an- gegeben:

Fuer eine bessere Uebersicht erscheinen zwischen einigen Eintraegen Linien. Diese Grenzen Jahre, Monate und Wochen voneinander ab.

Unten auf dem Schirm sind (bis zu) 4 Schalter sichtbar:

  1. 'Schliessen' ist selbserklaerend.
  2. Der 2. Schalter ist mit 'X <<' beschriftet, wobei x die Werte W,M und Y annehmen kann. Dieses ist abhaengig von dem gewaehlten Anzeigebereich. W steht fuer Woche, M fuer Monat und Y fuer Jahr. Ein Druck auf den Schalter zeigt den naechsten Bereich desselben Typs an (1)
  3. Siehe 2. (mit Unterschied, dass zum vorhergehenden verzweigt wird) (1).
  4. Der Schalter ganz rechts aussen zeigt statistische Werte des Bereichs an. Welcher Wert angezeigt wird, kann am Zeichen rechts daneben erkannt werden. Ein Druck auf den Schalter wechselt zum naechsten Wert.

Schalter

'R' Anzahl der Eintraege des Bereichs
'C' Der Ueberstundensaldo des angezeigten Bereichs
'B' bezahlbare Arbeitszeit
'b' unbezahlbare Arbeitszeit
'M' maximale Ueberstundenwert des Bereichs
'm' minimale Ueberstundenwert des Bereichs
'+' Summe aller positiven Ueberstundenwerte
'-' Summe aller negativen Ueberstundenwerte
'N' Anzahl Eintraege mit Ueberstunden > 0
'n' Anzahl Eintraege mit Ueberstunden < 0
'W' gearbeitete Tage im gewaehlten Bereich
'T' gearbeitete Zeit innerhalb der Uebersicht

Bei einer Wochenanzeige wird zusaetzlich rechts oben in der Titelzeile die aktuelle Wochennummer angezeigt. Da verschiedene Laender unterschiedliche Definitionen der ersten Woche eines Jahres besitzen, muss dieses in den globalen Einstellungen definiert werden (siehe 'globale Einstellungen').

(1) Bei einer Benutzerdefinierten Uebersicht sind diese Schalter nicht sichtbar.

ACHTUNG!!!!: Da in den Uebersichten zur Berechnung der Werte nur eingegebene Eintraege be- ruecksichtigt werden, kann die Anzeige der Ueberstunden aller Eintraege mit der Anzeige des Hauptbildschirms differieren. Wird zum Beispiel fuer einen Tag ein Eintrag vergessen, wird dieser Tag im Hauptbildschirm mit der fuer den Tag ueblichen Stunden als negativer Ueberstundenbetrag bewertet. In der Uebersicht der Eintraege wird ein solcher Eintrag hingegen ignoriert.

Die Spalteninhalte können je nach Bedarf geändert werden. Bei einem Antippen einer Spaltenüberschrift öffnet sich ein Auswahldialog für die gewählte Spalte. In der registrierten Version werden die Spalteneinstellungen beim Verlassen des Schirms gespeichert. Die einzelnen Spalten haben folgende Bedeutung:

Moegliche Spaltenauswahl

Werden in 2 oder mehr zusammenhängenden Spalten Projektbeschreibungen (kurz) oder (lang) gewählt, werden die Spalten 'zusammengebunden', um auch längere Einträge anzuzeigen.

Registrierte Version: Die Spalteneinstellungen werden gespeichert und müssen nicht bei jedem Aufruf neu selektiert werden.

In allen Uebersichten koennen alle Eintraege angeklickt werden. Dann erscheint ein Popup-menu, das alle moeglichen Aktionen auf dem Eintrag anzeigt.

Aktionen auf Eintraegen

Diese Aktionen erlauben das Loeschen oder Aendern der Stati der Eintraege, ohne diesen oeffnen zu muessen. Zudem kann der Eintrag natuerlich auch zum Editieren geoefnnet werden. Die Aktionen haengen vom Status des angeklickten Eintrages ab. Ein noch nicht bezahlter Eintrag kann beazhlt werden, ein bezahlter Eintrag kann auf nicht bezahlt zurueckgesetzt werden.

Der Uebersichtsbildschirm hat folgende Menupunkte:

Menu 1 Menu 2

Menu Aktionen:

Menu Navigieren:

Wer diese Dokumentation vom Anfang bis hierher gelesen hat, hat zumindest einen Überblick über die Grundfunktionen der Anwendung erhalten und sollte in der Lage sein, für einige Tage Einträge zu erzeugen und daraus resultierend die Überstunden zu berechnen.

Top


globale Einstellungen 1


In 3 Dialogen kann PTimLog individuell auf die persönlichen Bedürfnisse angepaßt werden. Das folgende Bild zeigt den ersten der 3 Dialoge. Er kann vom Hauptschirm über das 'Aktionen'-Menü und dem Punkt 'Einstellungen 1' aufgerufen werden:

globale Einstellungen Bildschirm 1

Einstellungen 1

Hier werden Einstellungen getaetigt, die fuer das gesamte Programm gelten. Im einzelnen sind das Aktivieren der automatischen Berechnung, eine Einstellung fuer die graphische Uebersicht und die Aktivierung des erweiterten Dialogs fuer neue Eintraege. Die letzte EInstellung betrifft die Standardanzeige der Ueber- sichten. Zusaetzlich wird in diesem Dialog definiert, welches die 1. Woche des Kalenderjahres ist.

Top


globale Einstellungen 2 (Sommerzeit)


Sommerzeit

Dieser Bildschirm definiert Zeiten für die Zeitumstellung (Sommer/Winterzeit). Der Bildschirm öffnet sich durch betätigen des Menüs 'Globale Einstellungen 2' im Hauptschirm.

Diese Einstellungen sind interessant für Arbeiten über diese Zeitgrenze. PTimLog registriert diese Einstellungen und berechnet bei Arbeitzeiten ueber den Umstellungstermin dann die korrekte Arbeitszeit.

Top


globale Einstellungen 3


globale Einstellungen 3

Dieses ist der 3. Bildschirm für globale Einstellungen. Er besteht momentan aus zwei Punkten.

Ich wurde gefragt, eine Möglichkeit einzubauen, die es ermöglicht, geleistete Überstunden nicht in die Restarbeitszeit für den aktuellen Monat, Jahr, Woche einfließen zu lassen (als Beispiel: der aktuelle Überstundenstand ist 10:00 und es ist eine normale Wochenarbeitszeit von 40:00 definiert. Dann verblieben 30 zu leistende Stunden). Ist die Einstellung in diesem Fenster aktiviert, werden die Überstunden nicht mit verrechnet.

Die Angabe des Caching-Algorithmus dient der Beschleunigung der Berechnung im Hauptfenster. Die Berechnung kann, abhaengig von der Anzahl der Eintraege und Vertragsdefinition einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Caching beschleunigt die Berechnung um bis zu 400%. Die Auswahl eines optimistischen Algorithmus sollte von denjenigen gewaehlt werden, die taeglich ihre Eintraege taetigen; die pessimistische Variante von denen, die laengere Zeit rueckwirkend Eintraege erfassen.

Top


Grafik der Überstunden


Aus einer Übersicht heraus kann eine grafische Anzeige aufgerufen werden, die den Überstundenverlauf anzeigt. Die Anzeige wird über den Menüpunkt 'Grafik erstellen' der entsprechenden Übersicht aufgerufen.

Aufrufen der Ueberstundengrafik

Die Einheiten der x- und y-Achse werden dynamisch an den anzuzeigenden Werte des Bereiches angepasst.

Grafik der Ueberstunden

Die Grafik kann nicht aus der Anzeige der Urlaubstage aufgerufen werden.

Mit Hilfe des 'Schliessen'-buttons gelangt man wieder zurueck in die vorherige Uebersicht.

Top


Statistik eines Zeitraums


Aus dem Menü einer beliebigen Übersicht (außer der der Urlaubstage) gelangt man über das Menü 'Aktionen' und dem Punkt 'Statistik' in eine 2-seitige Übersicht über wichtige Werte des Zeitraums:

Aufruf der Statistik

Das Ergebnis sieht beispielsweise so aus:

Statistikschirm 1Statistikschirm 2

Die Titelzeile des Bildschirms zeigt die Seite, auf der man sich befindet und die Gesamtanzahl der Seiten. Über die Buttons '>>' und '<<' kann man zwischen den Schirmen blättern.

Die Informationenb bedeuten von oben nach unten auf Seite 1:

Die Daten auf Seite 2 von oben nach unten:

Mit 'OK' gelangt man zurück zur Übersicht.

Top


Anzeige von Einträgen zu ausgewählten Projekten


Wie in der Beschreibung der Übersichten erläutert, können Eintraege fuer einen gewaehlten Zeitraum angezeigt werden.

Uebersicht ueber Eintraege

Oben rechts in der Anzeige befindet sich ein Button mit einem 'p'. Wird dieser betaetigt, erscheint eine Liste mit den Projekten. Zusaetzlich ist als erstes der Eintrag 'all Eintraege' zu finden. Einer oder mehr dieser Eintraege besitzt ein '(*)' vor seinem Namen. Das '(*)' zeigt alle Projekte an, die aktiv sind und in der Uebersicht angezeigt werden.

Auswahl Projekte fuer die Uebersicht

Durch Anwahl eines Projektes und Betaetigen des 'Anwahl/Abwahl'-Buttons aendert sich der Status des gewaehlten Projekts. Durch Anwahl von 'alle Eintraege' werden alle anderen gewaehlten Projekte inaktiv; durch Anwahl eines beliebigen Projektes ausser 'alle Eintraege' wird 'alle Eintraege' deaktiviert.

Durch Betaetigen des 'OK'-Buttons wird auf die Ansicht der Eintraege gewechselt, wobei nur die aktivierten Projekte angezeigt werden.

Wurde nur 'alle Eintraege' ausgewaehlt, erscheint die Anzeige wie im Abschnitt zuvor beschrieben. Wurde etwas anderes gewaehlt, erscheint in der Titelzeile ein '(*)' hinter dem gewaehlten Zeitraum. Zudem werden alle Arbeitszeiten fuer die gewaehlten Projekte summiert ohne auf die taeglich zu leistende Arbeitszeit Ruecksicht zu nehmen.

Top


Einträge editieren


Um einen Eintrag zu aendern, wird zunaechst ein Uebersichtschirm aufgerufen, der den Eintrag beinhaltet. Anschliessend wird der Eintrag angeklickt. Es erscheint ein zugehoerendes Menu:

Eintraege editieren

Nun kann der Eintrag geoeffnet werdfen, um ihn zu editieren; ein Loeschen des Eintrages ist ebenso moeglich.

Top


grafische Übersicht eines Jahres


Es ist moeglich, eine grafische Uebersicht ueber ein Jahr anzeigen zu lassen. Dazu wird im Hauptmenu des Hauptschirms im Menu 'Aktionen' der Menupunkt 'Grafische Ubersicht' ausgewaehlt:

Aufruf der grafischen Uebersicht

Nun analysiert PTimLog die einzelnen Tage des Jahres und erstellt daraus die Uebersicht, in der mit Hilfe von verschiedenen Icons der 'Typ' des Tages dargestellt wird:

Grafische Ubersicht

Welches Icon was bedeutet, kann in der Iconuebersicht nachgelesen werden. Diese Uebersicht wird ueber den Menupunkt 'Benutzte Icons' aufgerufen:

Alle verwendeten Icons

Ueber das Menu kann ebenfalls in das naechste oder vorhergehende Jahr verzweigt werden.

Ein Beispiel fuer den Eintrag und das grafische Ergebnis eines Tages:

Wie oben bereits erwaehnt gibt es teilweise mehrere Moeglichkeiten, einen Arbeitstag in PTimLog einzutragen (bei zum Beispiel 07:30 Arbeitsstunden)

  1. 07:30 als einen 'normalen' Eintrag eintragen
  2. 07:00 'normal und 00:30 'Ueberstunden'

Die Berechnung der Werte innerhalb von PTimLog unterscheidet diese beiden Situationen nicht; die grafische Uebersicht unterscheidet diese jedoch.

  1. die Anzeige ist abhaengig von den gewaehlten globalen Einstellungen. Wurde die 'normale' Anzeige gewaehlt, wird es als normaler Arbeitstag angezeigt; bei der detaillierten wird der Eintrag untersucht, ob er Ueber- stunden beinhaltet oder nicht und per Symbol wird das Ergebnis sichtbar gemacht.
  2. ein solcher Eintrag wird immer mit dem Symbol '+' angezeigt

Top


Feiertagsliste


PTimLog hat eine Funktion eingebaut, die die Feiertage vieler Laender anzeigen und daraus automatisch Eintraege erzeugen kann. Im Hauptschirm wird das Menu 'Tools' aufgerufen und dort der Menupunkt 'Feiertage' gewaehlt:

Aufurf der Feiertagsliste

Es erscheint ein Dialog, der fuer ein ausgewaehltes Land/Jahr die Feiertage anzeigt:

Uebersicht der Feiertage

Die Uebersicht entstand unter der Mithilfe vieler engagierter PTimLog-Anwender. Sollten bestimmte Feiertage/Laender fehlen, bin ich gerne bereit, diese in die Listen mit aufzunehmen.

Die Feiertage sind nicht fest einprogrammiert, sondern werden online berechnet. Daher sind die Feiertage beliebiger Jahre vorhanden. Allerdings wird in der Auswahlbox immer nur ein bestimmter Jahresbereich vor und nach dem aktuellen Jahr angezeigt. Diese Liste ist ebenfalls dynamisch.

Es gibt zwei Moeglichkeiten, die Feiertage als Eintraege nach PTimLog zu uebernehmen:

Sollen alle Eintraege uebernommen werden, kann der Button 'Generieren' geweahlt werden. Sollen nur einige Feiertage erzeugt werden, erzeugt ein Doppelklick auf den gewuenschten Feiertag nach einer Sicherheitsabfrage den Eintrag.

Mit 'OK' wird dieser Schirm wieder verlassen.

Top


Projektdefinition


Mit Hilfe der Projektdefinition koennen Projekte ueberwacht werden. Eine eingeschraenkte Berechnung von Kosten, die das Projekt verursacht, ist ebenfalls moeglich.

Sind noch keine Projekte defineirt oder sollen bestehende Projekte geaendert werden, wird folgendermassen vorgegangen:

Zunaechst wird das Projekt definiert/aufgerufen. Dazu wird im Hauptschirm der Menupunkt 'Projekte definieren' im Menu 'Aktionen' aufgerufen.

Aufruf der Projektdefinition

Es erscheint der folgende Erfassungsdialog fuer Projekte:

Projektdefinition - Bildschirm 1

Hier erhaelt das Projekt einen Kurz-, einen Langnamen und eine Beschreibung. Bis auf den Kurznamen sind die Angaben optional. Der Kurzname ist der Name, der bei einem Eintrag das Projekt zuordnet; dieser Name wird in den Kommentar aufgenommen und identifiziert das Projekt. Aus diesem Grund muss der Kurzname eindeutig sein; zudem darf ein Kurzname keine anderen Kurznamen enthalten, sonst werden die Projektstatistiken falsch berechnet. Beispiele fuer Kurznamen, die einen solchen Aufbau haben, koennten zum Beispiel sein: %pr1, #pr2, ....

Jedem Eintrag kann mehr als 1 Projekt zugeordnet werden. Dazu werden die Kurz- namen aller betroffenen Projekte hintereinander als Kommentar eingefuegt. Da der Kommentar nur 16 Zeichen aufnimmt, sollten die Kurznamen wirklich kurz sein.

Um Projekte mit 'kryptischen' Kurznamen auch nach laengerer Zeit noch identifizieren zu koennen, koennen Langnamen eingegeben werden. Diese werden in den Projektauswahldialogen angezeigt; die Beschreibung ist selbsterklaerend.

Für jedes Projekt kann entschieden werden, ob eine Statistik gewünscht ist oder nicht. Diese Einstellung wird mit der letzten Checkbox getätigt. Sind zum Beispiel aeltere (bereits beendete) Projekte definiert, so macht es Sinn, bei diesen Projektstatisitiken zu deaktivieren.

Im einem Klick auf den 'Detail'-Button wird ein Fenster geoefnnet, in dem die Kosten eingegeben werden koennen, die das Projekt verursacht.

Projektdefinition - Kosten

Alle Projektdefinitionen werden in einer von den Eintraegen seperaten Daten- bank gespeichert. Daher ist es moeglich, die Projektdefinitionen an jemanden zu senden, der an denselben Projekten arbeitet.

Wird versucht, ein Projekt ohne den Kurznamen zu speichern, erscheint eine Fehlermewldung.

Wird ein Kurzname eines Projekts geaendert, prueft PTimLog, ob es bereits Eintraege fuer das Projekt gibt. Ist das der Fall, fragt PTimLog, ob die Projekteintraege in den neuen Namen geaendert werden sollen. Zuvor wird geprueft, ob das moeglich ist (es koennte sein, dass der neue Namen laenger ist als der alte und nicht in die Kommentare der alten Eintraege passt).

Top


Projekte einem Eintrag hinzufuegen


Jedem Eintrag kann ein oder mehrere Projekte hinzugefuegt werden. Dazu wird ein neuer Eintrag angelegt oder ein bestehender Eintrag geaendert. Dann wird der 'Kommentar'-Button betaetigt:

Projekt einem Eintrag zuordnen

Anschliessend wird ein Dialog angezeigt, in dem alle definierten Projekte dargestellt werden. Zudem wird unterhalb der Liste der Kommentar-Eintrag des vorherigen Dialogs angezeigt. Die Projekte werden mit ihren Langnamen angezeigt. Hat ein Projekte keinen Langnamen, wird der Kurzname angezeigt und mit einem (s) kenntlich gemacht.

Projektliste

Ueber den Button 'Beschreibung' wird fuer das gewaehlte Projekt die eingegebene Beschreibugn angezeigt (sofern eine eingegeben wurde). 'Dazu' fuegt das gewaehlte Projekt zum Kommentar hinzu, sofern damit die Laenge des Kommentars nicht die maximal 16 Zeichen ueberschreitet. Natuerlich kann das Kommentarfeld auch manuell geaendert werden.

Ist die Projektliste schon sehr lang, moechte man normalerweise die aktuellen Projekte vorne in der Liste stehen haben, um sie schneller eingeben zu koennen. Um das zu erreichen, kann in diesem Dialog die Reihenfolge der Projekte ge- aendert werden. Ueber der Menuepunkt 'verschiebe Projekt' wird zunaechst das zu verschiebene Projekt ausgewaehlt und anschlissend die neue Position.

Sortieren von Projekten

Der Menuepunkt 'Ueber' ruft den Inforamtionsbildschirm von PTimLog auf.

'OK' beendet den Dialog und uebernimmt die Aenderungen, mit 'Abbruch' wird der Dialog geschlossen, ohne die Aenderungen zu uebernehmen.

Top


Projektstatistiken


Wurden Projekte definiert und Eintraegen zugeweisen, kann eine Projektauswertung fuer einen selbstgewaehlten Datumsbereich erzeugt werden. Dazu wird im Hauptschirm der Menupunkt 'Projektstatistiken' aus dem Menu 'Aktionen' gewaehlt.

Nach Abfrage des zu betrachtenen Zeitraums wird fuer alle Projekte, fuer die eine Statistik angezeigt werden soll (Projektdefinition) ein Statistik mit Zeiten und Kosten angezeigt:

Projektstatistik

Ueber den Memo-Schalter kann die aktive Statistik als Merkzettel abgespeichert werden. Sind mehr fuer mehrere Projekte Projektstatistiken aktiviert (siehe Projektdefinition), so kann mit den '<<' und '>>' Knoepfen zwischen diesen gewechselt werden. In der Titelzeile wird angezeigt, welches Projekt gerade angezeigt wird und bei wievielen Projekte Projektstatistiken gewuenscht sind.

Top


Liste der Klienten


PTimLog kann mehrere Klienten parallel verwalten (ausschliesslich in der registrierten Version). Jeder Klient hat seine eigenen Vertraege, Eintraege und Projekte; er wird durch seinen Namen identifiziert.

Es muss kein Klient eingegeben werden. Wenn keiner definiert wird, wird ein Standardklient verwendet. Wird obiger Schirm jedoch zum ersten Mal betreten, muss diesem Standardklienten ein Name zugeweisen werden, der ihn identifiziert. Erst dann ist es moeglich, weitere Klienten anzulegen. Es ist jederzeit moeglich, Klienten umzubennen. Der gerade aktive Klient wird in der Titelzeile (abwechselnd mit Datum) des Hauptschirms angezeigt.

Erstmaliges Aufrufen des Klientenschirms

Der Klientenbildschirm kann vom Hauptschirm ueber den Menupunkt 'Klienten waehlen' erreicht werden. Mit 'OK' wird der gewaehlte Klient uebernommen

Klienten wählen

Fuer jeden Klienten legt PTimLog eigene Datenbanken an; bei einer Neuinstallation des Programms muessen alle Datenbanken fuer alle Klienten installiert werden, um den alten Stand wiederherzustellen

Top


Auflistung aller eingegebenen Vertraege


Die Vertraege sind ein wesentlicher Bestandteil von PTimLog, da sie die Berechnung aller Werte bestimmen. Es koennen (nahezu) beliebig viele Vertraege angelegt werden. Ein Vertrag laeuft solange, bis er durch einen neuen ersetzt wird.

Sind bereits Vertraege angelegt, so koennen diese jederzeit angezeigt und geaendert werden. Dazu wird aus dem Manu des Hauptschirm das Menue 'Eintraege' und der Punkt 'Anzeigen aller VErtraege' gewaehlt.

Es oefnnet sich ein Schirm, der in Kurzform alle eingegebenen Vertraege anzeigt:

Alle eingegebenen Vertraege

Die Spalten von/bis geben den Zeitraum an, in dem die Vertraege gueltig sind. Der letzte Vertrag hat kein 'bis'-Datum, da er ohne Enddatum gueltig ist; er wird erst ungueltig, wenn ein neuer Vertrag beginnt.

Die Spalte Zeit gibt an, welche Wochenarbeitszeit definiert ist. Urlaub gibt die definierten Urlaubstage an.

Mit dem Button 'Zurueck' gelangt man in den Hauptschirm zurueck.

Um einen Vertrag zu aendern oder seine Einstellungen anzusehen, tippt man auf diesen. Dann gelangt man die den Bildschirm der Vertragsinhalte

Top


Zeitkonten verwalten


PTimLog kann bis zu 16 Zeitkonten verwalten. Jedes Zeitkonto kann Zeit ansammeln und die Zeit wieder abgeben. Wird zum Beispiel ein Teil der Ueberstunden ausbezahlt, kann ein Zeitkonto 'Ausbezahlt' angelegt werden und die entsprechende Zeit auf dieses Konto gebucht werden.

Standardmaessig ist nur ein Zeitkonto angelegt (Unfiled). Zeitkonten koennen jederzeit geaendert werden. Dazu wird zunaechst die Erfassungsmaske fuer Eintraege aufgerufen (ueber 'Neu' auf dem Hauptschirm). In dem anschliessenden Bildschirm wird als Typ 'Uebertrag auf Konto' gewaehlt:

Anlegen von Zeitkonten

Aus der List 'Konto' kann nun ein Konto ausgewaehlt werden. Mit Hilfe des Punktes 'Kat. bearbeiten' koennen neue Konten hinzugefuegt, geaenderet oder geloescht werden:

Anlegen von Zeitkonten 2

Um die Zeiten zu sehen, die sich auf den einzelnen Konten angesammelt haben, wird folgendermassen vorgegangen:

Zunaechst wird ueber den Hauptschirm eine Neuberechnung durchgefuehrt (die Zeiten sind nur dann aktuell, wenn zuvor neu berechnet wurde). Anschliessend wir im Hauptschirm das Menu 'Eintraege' aufgerufen und der Punkte 'Alle Zeitkonten anzeigen' gewaehlt:

Zeitkonten aufrufen

Als Ergebnis wird ein Uebersicht angezeigt, in der alle Eintraege fuer das gewaehlte Zeitkonto stehen; am Ende der Liste steht der aktuelle Saldo des Konto. Zusaetzlich wird angezeigt, wieviele Eintraege sich auf dieses Konto beziehen. Mit dem Button 'Schliessen' wird der Dialog beendet und der Hauptschirm wieder angezeigt.

Zeitkontenanzeige


Notizen (nur registrierte Version)


Zu jedem Eintrag kann eine Notiz mit maximal 3000 Buchstaben angefuegt werden. Es ist moeglich, jederzeit diese Notiz zu aendern oder zu loeschen. Ein kopieren, verschieben, zusammenfuegen oder tauschen ist mit Hilfe von Drag and Drop moeglich.

Um eine Notiz zu erzeugen, muss der Eintrag aufgerufen und anschliessend der Notiz-Schalter betaetigt werden. Die Notiz wird genauso erzeugt wie im Memopad (Copy/Paste...)

Notiz erzeugen

Es oeffnet sich ein Schirm, in dem die Notiz eingegeben werden kann.:

Anlage von Notizen

Ein Eintrag mit einer Notiz erhaelt in allen Uebersichten ein kleines Icons rechts neben der letzten Spalte (links von der Scrollbar).

Icon fuer Hinweis auf eine Notiz

Eine Aenderung der Notiz kann genauso durchgefuehrt werden wie die Erzeugung. Eine Alternative ist, auf das Icon des Eintrages zu tippen. Dann erscheint eine Liste mit den Moeglichkeiten, die Notiz zu oeffnen oder zu loeschen. Die Operation wird abgebrochen, indem auf eine Stelle ausserhalb der Liste getippt wird.

Drag'n Drop

Drag and Drop funktioniert, indem auf das Icon getippt und auf den Zeileintrag gezogen wird. Je nachdem, ob der Zieleintrag bereits eine Notiz besitzt oder nicht, erscheint ein bestimmtes Menue:

  1. Hat der Zieleintrag eine Notiz kann die Notiz des Starteintrages an den Zieleintrag angehaengt werden oder die beiden Notizen ausgetauscht werden.
  2. Hat der Zeileintrag keine Notiz, kann die Startnotiz in den Zieleintrag kopiert oder verschoben werden (siehe Bild)

Notizmenu

Wie zuvor, wird die Operation abgebrochen, indem auf eine Stelle ausserhalb der Liste getippt werden. Die globale Suche SUCHT NICHT in den Notizen (aus Zeitgruenden).

Top


Datums-Rechner


Am Ende eines Jahres stellt sich meist die Frage, wieviele Tage im letzten Jahr gearbeitet wurden (Finanzamt). Diese Frage beantwortet der Datums-Rechner: Der Aufruf erfolgt über das 'Tools'-Menü des Hauptschirms und des Punktes 'Datums-Rechner':

Aufruf Datums-Rechner

Nach Auswahl eines beliebigen Datumsbereiches (im obigen Fall das gesamte letzte Jahr), entsteht beispielsweise folgende Auswertung:

Auswertung Datums-Rechner

Angezeigt wird die Gesamtanzahl der Tage im gewählten Zeitraum und als Ergebnis die verbleibenden Arbeitstage (das ist wichtig für das Finanzamt). Es ergibt sich aus der Anzahl der regulären Arbeitstage minus der Urlaubs/Feiertage.

Zudem wird angezeigt, wieviel Stunden in dem Zeitraum eingtlich gearbeitet hätten müssen und wieviele tatsächlich gearbeitet wurden (die Zeitfaktoren bleiben unberücksichtigt, da es um die tatsächlich geleistete Arbeitszeit geht).

Mit 'OK' gelangt man in den Hauptschirm zurück.

Top


Erzeugen von Palm-Notizen


Um eine Zusammenfassung eines gewissen Zeitraumes zu erhalten, koennen Notizen erzeugt werden, die Anwenderdefinierte Inhalte bekommen.

Ueber den Menuepunkt 'Memo generieren' im Hauptbildschirm wird die Generierung gestartet:

Palm-Notizen generiesen

Als naechsten kann ausgewaehlt werden, welchen Inhalt die Notizen erhalten sollen:

Auswahl der gewuenschten Export-Variablen

Anschliessend wird der Datumsbereich abgefragt, fuer den Eintraege erzeugt werden soll. Schliesslich werden die gewuesnchten Daten exportiert. Dabei wird fuer jeden Monat eine eigene Notiz generiert.

Top


Erzeugen von Kalendereinträgen


PTimLog kann Eintraege in den Kalender erzeugen. Sie beinhalten den Projektnamen, die Art des Eintrags und die Zeit. Die Eintraege werden ueber den Menuepunkt 'Kalendereintraege generieren' des Hauptmenues erzeugt. Es wird dann nach dem Datumsbereich der zu generierenden Eintraege gefragt.

ACHTUNG: Es gibt keine Option, die erzeugten Eintraege zu loeschen. Sie muessen alle manuell geloescht werden. Daher ist es ratsam, mit einer kleinen Anzahl von Eintraegen zu testen, ob einem die Eintraege gefallen oder nicht.

Top


Archiv-Bits zurücksetzen


Diese Funktion wird ueber das Hauptmenue 'Aendern der Arhciv-Bits' und dem an- schliessenden 'zuruecksetzen' gewaehlt.

PTimLog merkt sich alle Eintraege, fuer die Kalendereintraege erzeugt wurden. Damit ist es moeglich, zu verhindern, dass fuer einen Eintrag doppelte Kalender- eintraege erzeugt werden.

Wird der Kalendereintrag manuell geloescht, ist es auch danach nicht moeglich, erneut einen Kalendereintrag fuer den gewaehlten Eintrag in PTimLog erzeugen zu lassen. Um dieses Problem zu beheben, kann PTimLog seine gemerkten Kalenderein- traege 'vergessen'. Damit existiert keine Verknuepfung von Kalenderientraegen zu eingegebenen Daten; bereits erzeugte Kalendereintraege koennen erneut er- zeugt werden, was in doppelten Kalendereintraegen resultiert.

Top


Archiv-Bits aktualisieren


Diese Funktion wird ueber das Hauptmenue 'Aendern der Arhciv-Bits' und dem an- schliessenden 'aktualisieren' gewaehlt.

Zunaechst werden die Archiv-Bits zurueckgesetzt; anschliessend wird der Kalender nach Eintraegen von PTimLog durchsucht; im Kalender geaenderte Eintraege werden unter Umstaenden nicht gefunden, so dass diese Funktion wirklich nur angewendet werden sollte, wenn es unbedingt notwendig ist.

Top


automatisches Löschen von Einträgen


PTimLog kann automatisch Eintraege loeschen. Entscheidend ist die Angabe, ob Eintraege beginnend ab dem ersten Eintrag geloescht werden sollen, Eintraege innerhalb eines bestimmten Zeitraums oder Eintraege von einem bestimmten Tag bis zum Ende. Die gewuenschte Art wird nach Anwahl des Menuepunktes erfragt. Wird fuer die Datumseingabe(n) Abbruch gewaehlt, wird das Loeschen abgebrochen.

  1. Beim Loeschen von Eintraegen beginnend ab dem ersten Eintrag werden gegebenfalls Vertraege geloescht (sofern sie dann ueberfluessig sind) und Folgevertraege so an die neuen Gegebenheiten angepasst, dass die Berechnung anschliessend dieselben Werte liefert. Angepasst wird dabei zum Beispiel die Anzahl der Ueber- stunden, mit denen ein Vertrag beginnt.
  2. Ein Datumsbereich: alle Einträge innerhalb des gewählten Bereichs werden gelöscht
  3. Bis zum letzten Eintrag: es wird ein Datum gewählt. Beginnend mt diesem Datum werden alle Einträge bis einschließlich des letzten Eintrags gelöscht.

Top


Registrierung


PTimLog kann direkt bei www.palmgear.com registriert werden.

Fuer deutsche Anwender kann die Registrierung alternativ bei www.pdassi.de durchgefuehrt werden.

Wurde die Anwendung registriert (Danke), so muss der zugesandte Key in den Regsitrierungsdialog eingegeben werden. Dazu das Menu 'Tools' und den Punkt 'Registrierung' aufrufen:

Aufruf des Regsitrierungsschirms

In dem folgenden Dialog wird der Key eingegeben. Bei korrekter Eingabe erfolgt keine Aufforderung zur Registrierung mehr und alle Beschraenkungen sind aufgehoben:

Regsitrierung

Top


Bekannte Fehler


Bisher sind keine Fehler bekannt. Trotzdem schliesse ich Fehler nicht aus. Falls ein Fehler auftauchen sollte, bitte ich um eine Mail, damit der Fehler ausgebaut werden kann.

Top


Ausblick auf nächste Versionen


Ich habe von vielen Leuten Anregungen fuer neue Versionen erhalten. Allerdings konnte ich nicht alle realisieren. Soweit moeglich habe ich diese berueck- sichtigt. Meine Ideen sind mit dieser Version erschoepft. Trotzdem bin ich natuerlich offen fuer weitere Vorschlaege. Wenn sie wirkliche Neuerungen bringen, werde ich sie eventuell implementieren.

Aenderungen sind mittlerweile sehr zeitintensiv, da die Berechnungsroutinen sehr komplex sind. Daher bitte ich um Verstaendnis, wenn nicht alle Vorschlaege realisiert werden. PTimLog ist meine Freizeitbeschaeftigung, die mich die Korrletzten Monate sehr viel zeit gekostet hat.

Ein Conduit koennte ich mir vorstellen, allerdings wuerde so etwas dann voraus- sichtlich als Shareware veroeffentlicht, da mich die Entwicklung Geld kosten wird. Ueber Rueckmeldungen, ob ein Conduit als Shareware akzeptiert werden wuerde, wuerde ich mich freuen.

Top


Über mich


Da ich nur nach meiner Arbeit Zeit zum programmieren habe, kann es schon mal laenger dauern, bis Bugfixes/Erweiterungen veroeffentlicht werden; bitte etwas Geduld. Mail werde ich so schnell wie moeglich bearbeiten. Zu Fragen ueber die Eingabe von speziellen Arbeitszeitmodellen stehe ich gerne zur Verfuegung. Die E-Mail Adresse lautet:

PTimLog@mboenig.de

Ich versuche, alle E-Mails so schnell wie möglich zu beantworten. Dennoch könnte es passieren, daß ich eine Mail nicht beantworte. In einem solchen Fall bitte ich schon jetzt um Entschuldigung. Bitte die Mail nochmals an mich senden.

Durch das Redesign von PTimLog ist es wesentlich einfacher geworden, lokalisierte Version zu implementieren. Wer Lust hat, PTimLog in eine andere Sprache zu uebersetzen, melde sich bitte bei mir. Aber Vorsicht: Der Umfang des Programms fuehrt dazu, dass es nicht 'mal eben so' geht, sondern es schon etliche Tage in Anspruch nimmt.

Top


Änderung in den Versionen


4.55 (18.01.2003): Korrektur: letzte Anpassungen an PalmOS5 - Neu: Navigator-Unterstuetzung vom Tungsten/T - Neu: Zeitfaktoren fuer die Wochen-/Feiereage - Neu: Neues Anzeigeformat fuer Zeitangaben - Neu: Feiertagsliste fuer 16 Laender - Neu: deutlich erweiterte Dokumentation

4.54 (28.03.2002): Korrektur: eine kleine Fehler - Neu: Begrenzunsdialog 2 bei der Vertragsdefinition - Neu:Vorbereitung fuer PalmOS5

4.52 (01.06.2001): Korrektur: Eingabe von Klienten

4.51 (24.05.2001): Neu: PalmOS4.0-Support - Neu: Farbige und Schwarz/Weiss-Version in einer Datei - Neu: Zeitkonten - Neu:bezahlt-Schalter in Eintraegen - Neu:erweiterter Dialog fuer das Anlegen von Eintraegen - Neu: Wochentagsanzeige im Eintragsdialog - Neu: Popup-Menues fuer die Manipulation von Eintraegen in den Uebersichten - Neu: Cut/paste-Unteratuetzung in den Projektdialogen - Neu: Statusspeicherung/-wiederherstellung - Neu: Jog-Dial Support - Neu: Tabulatorunterstuetzung zum Springen zwischen den Eingabefeldern

4.00b3 (29.11.2000): - Neu: Deutsche Anleitung an die neue Version angepaßt

4.00b3 (22.11.2000): - Neu: Englische Anleitung an die neue Version angepaßt

4.00b3 (29.10.2000): - Neu: Klientenfähig (mehrere parallele Verträge für unterschiedliche Klienten) - Neu: Grafische Anzeige des Überstundenverlaufs - Neu: Eingabe undBerücksichtigung der Sommerzeit - Neu: Neuer Eintragstyp: teilweise krank - Neu: neues Menü-Design - Neu: Suche in Notizen - Neu: Pause ab 00:05 - 04:00 - Neu: neue Angaben in den Übersichten - Neu: Projektdefinition erweitert (geplante Projektzeit) - Neu: Eintrag ist 'berechenbar' oder 'nicht zu berechnen' - Neu: zusätzliche globale Einstellungen - Neu: Löschen aller Verträge - Korrektur: Urlaubstagberechnung - Korrektur: globale Suche auch im letzten Eintrag - Korrektur: Erkennung von Fehleingaben im Repeat-Dialog der Verträge

4.00b2: nicht veroeffentlicht

4.00b1: nicht veroeffentlicht

3.15 (10.03.2000): - Korrektur: richtige Vertragsuebersicht nach Loeschen von Vertraegen - Korrektur: Ueber-Bildschirm korrigiert - Korrektur: TimeStamp korrigiert (keine Meldung mehr zu Beginn von PTimLog nach Benutzung von TimeStamp) - Korrektur: Neu-Eintrag: Zeitaenderung setzt nicht mehr Laenge der Mittagspause zurueck - Korrektur: Beschriftung im Vertragsdialog

3.14 (05.03.2000): - sollte nun vollstaendig PalmOS 3.5 kompatibel sein - Korrektur: falsche Berechnung der Urlaubstage - Korrektur: Dimensionierung der Scrollbalken korrigiert - Korrektur: falsche Wochenanzeige in Wochenuebersicht - Korrektur: Berechnung in Datumsrechnungstool - Korrektur: falsche Berechnung im Typ 'Ueberstundenabbau' - Neu: Anzeige der Arbeitstage in Uebersichten - Neu: Eingabe einer Einheitengroesse fuer Vertraege - Neu: Speicherung der Spalteneinstellung in Uebersichten - Neu: Wechsel zu naechsten/vorhergehenden Eintrag im Edit-Modus - Neu: englische Dokumentation im HTML-Format

3.13 (06.02.2000): - Korrektur: undefinierte Zeichen anstelle Urlaubstage - Korrektur: Fatal exception beim Loeschen von Eintraegen - Korrektur: Notiz-Icon in Projektsicht der Eintraege - Korrektur: TimeStamp trennt Protokollierung ueber Mitternacht - Korrektur: Deutscher Text in TimeStamp - Korrektur: falsche Anzeige der Begrenzungen in deutscher Version

3.12 (30.01.2000): - Korrektur: falsche Anzeige der Wochentage - Neu: 'fliessender' Urlaub - Neu: Dezimalanzeige der Zeiten - Neu: Datums-Rechner - Neu: neue Optionen in den globalen Einstellungen - Neu: Alternativer Start-Button in TimeStamp - Neu: manuelle Einstellung/Korrektur der Startzeit in TimeStamp

3.11 (12.12.1999): - Korrektur: Fehler bei Urlaubseingabe - Korrektur: Fehler bei Uebernahme der alten Werte - Korrektur: Fehler minimale Pausen - Korrektur: Hilfe der globalen Einstellungen - Korrektur: Fehlerhafte Projektangabe in Uebersicht

3.10 (09.12.1999): - Neu: Notizen fuer Eintraege moeglich - Neu: deutsche Version - Korrektur: 'global find'-Fehler behoben - PTimLog ist nun Shareware

3.00 (11/18/1999): - Release Version 3.00

3.00b2 (11/16/1999): - Fehlerbereinigung von kleineren Fehlern

3.00b1 (14.11.1999): - Neu: Arbeitsstunden auf Tagesbasis - Neu: Eingabe von Zeiten alternativ auf 1/10h-Basis - Neu: automatisches Loeschen von Eintraegen - Neu: gesetzliche Pausenregelung hinzugefuegt - Neu: neuer Eintragstyp fuer Eintraege - Neu: Sicherheitsabfragen zur Verhinderung von Fehl- eingaben - Neu: Navigieren-Menue in Uebersichten - Neu: Grenzen von Ueberstunden in Memos beruecksichtigen - Neu: Grenzen von Ueberstunden in Ansichten berueck- sichtigen - Neu: Zeitpunkte fuer Grenzwerte erweitert - Neu: Startwerte Ueberstunden/Urlaubstage fuer jeden Vertrag getrennt festlegen - Neu: Bearbeiten-Menue in allen Eingabemasken - Neu: neue Icons in grafischer Uebersicht - Korrektur: invalid chunkptr bei Uebersichten - Korrektur: Ueberstundengrenzen beruecksichtigen - Korrektur: Vortraege nicht beruecksichtigt - Korrektur: Urlaubstage/Feiertage bis Jahresende im Hauptfenster berucksichtigen

2.85 (08.09.1999): - Korrektur: Laenge der Mittagspause wurde nicht gespeichert - Korrektur: Menu im Hauptschirm korrigiert - Korrektur: Hilfetext fuer globale Einstellungen war fehlerhaft

2.84 (06.09.1999): - Neu: nahezu komplettes Redesign - Neu: schnellere Berechnungen - Neu: Eingabe eines Zeitraums fuer Urlaub vereinfacht - Neu: Anzeige der Arbeit an ausgewaehlten Projekten fuer einen gewaehlten Zeitraum - Neu: deutsche Version - Korrektur: PTimLog sollte ab dieser Version keine Datenbank mehr zerstoeren

2.83 (27.05.1999): - Neu: manueller Abbau/Aufbau von Ueberstunden - Neu: erweiterter Dialog fuer neue Eintraege - Neu: Pruefung auf Ueberschneidung von Eintraegen - Neu: registrierte Creator-ID von PTimLog - Korrektur: Urlaubsberechnung bei staendig wechselnden Vertraegen - Korrektur: fehlerhafte Berechnung bei der Erzeugung von Merkzetteln

Weitere ältere Version: bitte die englische Anleitung lesen

Top


Hinweise


PTimLog darf weitergegeben werden, solange alle zugehoerigen Dateien mit vertrieben werden. Der Autor uebernimmt keine Garantie fuer die Funktionsfaehigkeit der Software. Der Autor ist in keiner Weise fuer den Verlust von Daten verantwortlich, die durch die Benutzung der Software entstehen, weder durch direkte, noch durch indirekte Anwendung. Ebenso kann der Autor nicht fuer Folgen verantwortlich gemacht werden, die durch fehlerhafte Daten oder durch die Anwendung von PTimLog verursacht werden.

Die aktuelle Version wird immer bei www.palmgear.com abgelegt.

Top


Danke


Mein Dank gilt allen, die bei der Verbesserung geholfen haben. Natuerlich auch allen, die mir Fehler mitgeteilt haben und geholfen haben, diese Fehler zu lokalisieren und damit zu beheben. Insbesondere danke ich Klaus Kettner, der mir bei den ersten öffentlichen Versionen sehr geholfen hat.

Top